02.09.2009
Zahnimplantate: hohe Präzision dank moderner Operationstechniken
In der Zahnimplantologie haben sich die Operationstechniken in den letzten Jahren stetig verbessert. In jüngster Zeit wurden neue Methoden entwickelt, die den chirurgischen Eingriff vereinfachen und für den Patienten sicherer machen. Die Präzision des Eingriffs konnte erhöht werden. Dadurch wird die Dauer des Eingriffs reduziert, die Einheilung verbessert und die Lebensdauer der Zahnimplantate positiv beeinflusst. Auch die Komplikationsgefahr konnte verringert werden, sie ist allerdings nie in jedem Fall auszuschliessen.
16.03.2009
Zahnimplantate: Eine Schraube fürs Leben?
Implantate gelten als ästhetisch und funktionell hochwertiger Zahnersatz. Mittlerweile werden in der Schweiz jährlich zirka 100 000 Zahnimplantate gesetzt. Gründe dafür sind die gute Verträglichkeit, der hohe Tragekomfort, aber auch die lange Lebensdauer. 
19.12.2008
Zahnersatz: Implantate als ästhetische Lösung
Wieder unbeschwert reden und herzhaft lachen können: Entscheidet sich der Patient für ein Zahnimplantat, ist die Ästhetik für ihn oftmals ebenso wichtig wie die Funktion. Der Zahnersatz soll mindestens so gut aussehen wie die eigenen Zähne. Was kann der Patient in dieser Hinsicht erwarten und welche Voraussetzungen müssen für ein ästhetisch einwandfreies Ergebnis erfüllt sein?
22.11.2008
Zahnimplantate: Pflege entscheidend
Die Erfolgsquote der Implantattherapie ist bei fachgerechter Behandlung sehr hoch. Jedoch ist die Arbeit nach dem Einsetzen des Implantats durch den Zahnarzt nicht getan. Damit keine Entzündungen entstehen und das Implantat gar verloren geht, muss auch der Patient seinen Beitrag leisten.
17.09.2008
Ausgeschlagener Zahn – ein Fall für ein Zahnimplantat?
Verlieren jüngere Menschen bei einem Unfall einen oder mehrere Zähne, lassen sie diese oft durch Zahnimplantate ersetzen. Das Implantat  kommt aus ästhetischer und funktioneller Sicht dem natürlichen Zahn am nächsten. Doch, ist das Zahnimplantat für alle Patienten die richtige Lösung?
07.09.2008
Zahnimplantate: Sorgfältig abklären
Der Diagnostik und der Planung kommt in der Zahnimplantologie eine sehr hohe Bedeutung zu. Eine gewissenhafte Abklärung und Analyse zu Beginn der Therapie trägt dazu bei, das Planungsziel besser definieren zu können und somit allfällige spätere Komplikationen zu vermeiden. 
21.07.2008
Schritt für Schritt zum Zahnimplantat
Eine Implantatbehandlung umfasst mehrere Schritte und dauert zwischen drei und neun Monate. 2007 wurden in der Schweiz gegen 80'000 Implantate eingesetzt und es werden stetig mehr. Trotz der Erfolge soll sich jeder Patient vor dem Eingriff über den Behandlungsablauf sowie über die Qualifikation des Zahnarztes informieren.
11.06.2008
Zahnimplantate: moderne Operationstechniken
Die Operationstechniken in der Zahnimplantologie haben sich in den letzten Jahren stetig verbessert. Die Dauer der Behandlung sowie die Komplikationen konnten reduziert, die Präzision des Eingriffs und die Lebensdauer der Implantate erhöht werden.
20.04.2008
Zahnimplantate: Welche Risiken bestehen?
Müssen verlorene Zähne ersetzt werden, entscheiden sich immer mehr Menschen für ein Zahnimplantat. Mit einem Implantat fühlen sich die Patienten beim Kauen sehr sicher. Zudem müssen dank der künstlichen Zahnwurzel die Nachbarzähne nicht unnötig beschliffen werden. Nebst vielen Vorteilen bestehen jedoch auch Risiken.
16.01.2008
Was macht die Qualität der Implantattherapie aus?
Implantattherapie ist Qualitätsarbeit. Welche Bedingungen müssen jedoch erfüllt sein, damit die Qualität stimmt? Erstens sind für den langfristigen Erfolg eines Implantats eine konsequente Mund- und Zahnpflege entscheidend. Zweitens muss der Patient im Vorfeld ausführlich über die Vor- und Nachteile der Implantattherapie informiert werden. Und drittens muss der Zahnarzt über eine entsprechende Ausbildung und genügend Erfahrung verfügen.
16.10.2007
Wann eignet sich ein Zahnimplantat?
Ob Alt oder Jung – wer einen Zahn oder mehrere Zähne verliert, steht erst einmal unter Schock. Vor allem wenn es sich um einen gut sichtbaren Frontzahn handelt. Für einen geeigneten Zahnersatz gibt es verschiedene Varianten. Eine davon stellt die Implantat-Therapie dar. Dabei wird eine künstliche Zahnwurzel operativ direkt in den Kieferknochen eingesetzt, also implantiert. Darauf wird ein Zahnersatz montiert. Diese Methode hat zahlreiche Vorteile, beinhaltet aber auch einige Risiken.
07.09.2007
Zahnimplantate: Beratung entscheidend
Jedem kann es – aus verschiedenen Gründen – passieren, dass er einen Zahn verliert. Eine Zahnlücke sieht unschön aus und beeinträchtigt die Kaufunktion. Dieses Problem kann zum Beispiel durch ein Zahnimplantat gelöst werden. Zahnimplantate sind in den Kieferknochen eingesetzte künstliche Zahnwurzeln mit einem darauf befestigten Zahnersatz. Doch wie findet man einen erfahrenen Zahnarzt, der Implantate professionell einsetzt und eine gute Nachbetreuung sicherstellt? Andrea Mombelli, Professor für Parodontologie an der Zahnmedizinischen Klinik der Universität Genf, steht Rede und Antwort.
29.05.2007
IMPLANTAT STIFTUNG SCHWEIZ: Lancierung einer Aufklärungskampagne
Die am 5. März 2007 in Bern gegründete IMPLANTAT STIFTUNG SCHWEIZ lanciert heute ihre landesweite Aufklärungskampagne zum Thema Zahnimplantate. Nachdem in jüngster Zeit verschiedentlich einseitige oder wenig fundierte Informationen in Umlauf geraten sind – es handelt sich um einen rasch wachsenden Markt – , will die Stiftung die Patientenschaft und die breite Bevölkerung als potenzielle Nachfrager von Zahnimplantaten sachlich kompetent und produktneutral zu dieser Methode der modernen Zahnmedizin informieren.
29.05.2007
Das Zahnimplantat
Viele Menschen verlieren im Laufe ihres Lebens Zähne. Mögliche Gründe sind ein Unfall, Karies oder eine Zahnbetterkrankung. Da eine Zahnlücke nicht nur unschön anzusehen ist, sondern auch die Kaufunktion empfindlich beeinträchtigen kann, gilt es, eine geeignete und ästhetisch möglichst befriedigende Lösung zu finden. Seit mehr als 20 Jahren bietet die moderne Zahn-medizin eine Versorgung mit Zahnimplantaten an, die für viele Patientinnen und Patienten die Methode der Wahl darstellt.
27.04.2007
Zahnimplante, der schnelle Zahnersatz?
Geht es um den Ersatz verlorener Zähne, so ist seit geraumer Zeit viel von Zahnimplantaten die Rede, wobei oftmals die kurze Behandlungsdauer hervorgehoben wird. Was aber genau sind Zahnimplantate und in welchen Fällen stellen sie eine gute, wenn nicht die beste Lösung dar? Die Implantat Stiftung Schweiz (ISS, siehe Kasten) klärt diese Fragen für die Öffentlichkeit wissenschaftlich fundiert.
up
«Zahnimplantate lebenslang?» gesundheitheute-Sendung vom 26. November 2016. » Mehr
«Zahnimplantate heute & morgen» gesundheitheute-Sendung vom 1. Oktober 2016. » Mehr
«Zahnarztwahl» gesundheitheute-Sendung vom 11. Juni 2016. » Mehr
«Unterschiede bei Zahnimplantaten» gesundheitheute-Sendung vom 28. Mai 2016. » Mehr
Bestellung Informationsmittel
  • Broschüre PDF (376 KB)
» Bestellen
Was ist ein Zahnimplantat? Ein Implantat ist eine Schraube, meistens aus Titan, die durch einen chirurgischen Eingriff in den Kieferknochen eingesetzt wird und dort als Ersatz für die Zahnwurzel dient. Auf diesem künstlichen Pfeiler wird anschliessend ein Zahnersatz befestigt. Mit der Implantattechnik lässt sich ein einzelner Zahn ersetzen, eine grössere Zahnlücke versorgen oder eine abnehmbare Prothese im weitgehend zahnlosen Kiefer befestigen.