Glossar: V

Verschraubung
Bei der prothetischen Versorgung mit einer Krone oder einer Brücke auf Implantaten sind grundsätzlich zwei Befestigungsarten möglich: verschrauben oder zementieren. Die Verschraubung hat den Vorteil, dass der Zahnersatz wieder abgenommen werden kann, die zahntechnische Arbeit ist jedoch meist teurer.
Verträglichkeit (von Titan)
Titan ist ein sehr gut körperverträgliches Material. Bislang sind keinerlei negativen Auswirkungen bekannt.
Voraussetzungen für eine Implantatbehandlung
Die genaue Beurteilung der individuellen Situation einer Patientin oder eines Patienten ist für den Entscheid für oder gegen eine Implantattherapie unerlässlich (s. auch unter «Behandlung»). Als allgemeine Voraussetzungen für eine erfolgreiche Implantatbehandlung gelten folgende Faktoren:

  • Guter Allgemeinzustand
  • Ausreichendes Knochenangebot im Kiefer sowie gute Knochenqualität
  • Bereitschaft zu einwandfreier Mundhygiene
Vorteile
  • Bei einer Einzelzahnlücke kann durch ein Zahnimplantat auf das Beschleifen gesunder Nachbarzähne verzichtet werden. Dadurch kann die Lebensdauer dieser Zähne erhöht werden. Beim Einsatz einer Brücke müssten diese beschliffen werden.
  • In einem zahnlosen Kiefer kann mittels Implantaten ein komplettes Gebiss stabilisiert werden. Dadurch wird der Kaukomfort gesteigert und der «Wohlfühl- und Sicherheitseffekt» für die Patientinnen und Patienten erhöht.
  • Durch ein Zahnimplantat wird der Kieferknochen an der zahnlosen Stelle wieder belastet und bildet sich dadurch weniger zurück. Ein Zahnimplantat trägt also wesentlich zur Erhaltung des Kieferknochens bei.
up
«Zahnimplantate lebenslang?» gesundheitheute-Sendung vom 26. November 2016. » Mehr
«Zahnimplantate heute & morgen» gesundheitheute-Sendung vom 1. Oktober 2016. » Mehr
«Zahnarztwahl» gesundheitheute-Sendung vom 11. Juni 2016. » Mehr
«Unterschiede bei Zahnimplantaten» gesundheitheute-Sendung vom 28. Mai 2016. » Mehr
Bestellung Informationsmittel
  • Broschüre PDF (376 KB)
» Bestellen
Was ist ein Zahnimplantat? Ein Implantat ist eine Schraube, meistens aus Titan, die durch einen chirurgischen Eingriff in den Kieferknochen eingesetzt wird und dort als Ersatz für die Zahnwurzel dient. Auf diesem künstlichen Pfeiler wird anschliessend ein Zahnersatz befestigt. Mit der Implantattechnik lässt sich ein einzelner Zahn ersetzen, eine grössere Zahnlücke versorgen oder eine abnehmbare Prothese im weitgehend zahnlosen Kiefer befestigen.